Bustreff.de
   Jetzt registrieren Verzeichnis Preise Service Kontakt 23.04.2021
Login
eMail oder ID:

Passwort:

Passwort vergessen?
Noch kein Login?

Startseite
Busvermittlung
Stellenangebote
Bushandel
Ersatzteile
BUSMAGAZIN
groupedia
Katalogreisen
Forum
Leistungen
Service

Bustreff.de - Branchennews

Nationalpark Bayerischer Wald wächst – Neue Angebote für alle

Datum: Quelle: BUSMAGAZIN

Deutschlands ältester Nationalpark dehnt sich aus – um 600 Hektar! An der Grenze zum tschechischen Šumava (CZE), nordöstlich von Mauth-Finsterau in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald (FNBW), kommt der Park dem Ziel des ersten gemeinsamen Europa-Nationalparks ein Stück näher. So soll das grüne Dach Europas auf eine Fläche von ca. 24.850 Hektar heranwachsen.
Im vergangenen Jahr feierte Deutschlands erster und ältester Nationalpark seinen 50. Geburtstag. Deutschlands größter Wald-Nationalpark darf im neuen Schutzgebiet unmittelbar an der Grenze zu Tschechien und dem Nachbarnationalpark Šumava künftig eine ursprüngliche Waldwildnis mit einer besonderen Artenvielfalt entwickeln. In mehrfacher Hinsicht ein Gewinn, denn neben den weiteren Lebensräumen für heimische Tierarten sind auch neue touristische – vorwiegend barrierearme – Angebote geplant.

Ein „Woid“ für alle Gäste

Mit 1,3 Millionen Besuchern pro Jahr ist der Nationalpark Bayerischer Wald bereits jetzt ein wichtiger Publikumsmagnet. Um seine Attraktivität zusätzlich zu steigern, soll das touristische Angebot im erweiterten Gebiet des Nationalparks im Laufe des nächsten Jahres ausgebaut werden. Die neuen Freizeitmöglichkeiten im Erweiterungsgebiet sollen sich in erster Linie an Menschen mit Handicap richten und die bereits existierenden, barrierearmen Einrichtungen, wie den Baumwipfelpfad in Neuschönau oder die Nationalparkzentren Lusen und Falkenstein ergänzen. So wird der bestehende Parkplatz am Wistlberg, der den Eingang des neuen Bereichs des Nationalparks markiert, ausgebaut und um weitere Behindertenparkplätze aufgestockt. In unmittelbarer Nähe des Parkplatzes führt zukünftig ein Bohlensteg zu einer nur wenige hundert Meter entfernten neuen Aussichtsplattform. Diese kann mit dem Rollstuhl oder Kinderwagen befahren werden und lässt Besucher einen schönen Rundumblick Richtung Lusen genießen.

Ebenfalls in Planung ist ein barrierearmer Wanderweg durch das bereits jetzt unter Outdoorfreunden beliebte Finsterauer Filz – ein intaktes und renaturiertes Hochmoor. Auch dort sowie in der Nähe des Grenzübergangs Buchwald werden weitere, kleinere und ebenfalls mit dem Rollstuhl erreichbare Aussichtsplattformen entstehen. „Ziel ist es, das Gebiet um den Wistlberg zu einem Besucherschwerpunkt für barrierearmes Naturerleben zu machen“, erklärt Daniel Eder, Geschäftsführer der FNBW.  Darüber hinaus sind ein Waldspielplatz mit Sonnenterasse und Kiosk sowie ein Besuchertreffpunkt, in dem Kaffee, Getränke und Snacks serviert und regionale Produkte angeboten werden, in der Nähe des Parkplatzes Wistlberg geplant. Im Zuge der Nationalpark-Erweiterung und des 50. Geburtstags werden zudem viele bestehende touristische Highlights der FNBW saniert, wie etwa die Teufelsbachklause, die Reschbachtalstraße sowie die Ausstellungen im Hans-Eisenmann-Haus und im Haus zur Wildnis.

 

 

Bild: Das Erweiterungsgebiet des Nationalparks Bayerischer Wald rund um das Finsterauer Filz liegt direkt an der Grenze zu Tschechien.

 

Bildquelle: Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

 




Datenschutz Presse Mediadaten Kontakt AGB Impressum (c) 2003-2021 Bustreff.de - All rights reserved