Bustreff.de
  Jetzt registrierenVerzeichnisPreiseServiceKontakt13.08.2019
Login
eMail oder ID:

Passwort:

Passwort vergessen?
Noch kein Login?

Startseite
Busvermittlung
Stellenangebote
Bushandel
Ersatzteile
BUSMAGAZIN
 Umfragen
TravelSecure
GEFA Finanzierung
Katalogreisen
Forum
Leistungen
Service

Bustreff.de - Branchennews

Daimler: Neue Sprinter-Busse

Datum: Quelle: BUSMAGAZIN

Mercedes-Benz baut das Angebot seiner Minibusse der neuen Generation weiter aus. Frisch im Programm sind als Allrounder der Sprinter Transfer 45 sowie als Stadtbus der Sprinter City 45. Beide besitzen eine Motorleistung von 143 PS/105 kW.

Geschaltet wird im Transfer 45 über eine manuelles Sechsganggetriebe. Alternativ über ein Wandler-Automatikgetriebe (7G-Tronic Plus). Dieses ist beim City 45 Serie.

Der Sprinter Transfer 45 ist mit 7,4 m Länge das größte Modell der Sprinter-Busbaureihe. Er bietet maximal 22+1 Fahrgastsitze bei einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 5,5 t.

Fahrgäste betreten den Sprinter Transfer durch die seitliche Schiebetür mit elektrischer Trittstufe. Optional erfolgt der Zugang durch die Beifahrertür, deren Einstieg zu diesem Zweck verbreitert und vertieft angeordnet ist.

Auf Wunsch rüstet Mercedes-Benz den Sprinter Transfer 45 mit einer luftgefederten Hinterachse oder einem Retarder als verschleißlose Zusatzbremse aus. Der Fahrgastraum ist vollverkleidet, an die Stelle der serienmäßigen Stoffinnendecke tritt wahlweise eine Omnibusinnendecke. Optional sind auch Gepäckablagen lieferbar. Die serienmäßige Überlandbestuhlung InterStar Sprinter empfiehlt sich – laut Hersteller - für längere Strecken. Alternativ ist die Reisebestuhlung TravelStar Sprinter lieferbar. 

Den Einstieg in die Welt des Sprinter City 45 markiert der 7,4 m lange Sprinter City 45. Merkmale wie die große Fahrtzielanlage oberhalb der Windschutzscheibe oder die großflächig verglaste zweiflügelige Fahrgasttür mit sehr niedrigem Einstieg weisen auf sein Einsatzgebiet hin. Mit nur 2,02 m Karosseriebreite und 15,3   Wendekreis ist der Minibus vergleichsweise handlich.

Das zulässige Gesamtgewicht von 5 bis 5,5 t sichert angemessene Gewichtsreserven auch bei voller Besetzung mit bis zu 28 Passagieren.

Der Fahrgastraum in Low-Entry-Bauweise teilt sich in eine geräumige Niederflurplattform zwischen den Achsen und den höhergelegten bestuhlten Bereich im Heck. Typisch für das Interieur sind die Omnibusinnendecke mit integriertem LED-Lichtband sowie die Bestuhlung City Star Sprinter. Sie ist in Ausführungen von der Kunststoffschale bis zu Vollpolstersitz lieferbar. Die Niederflurplattform wird auf Wunsch mit bis zu vier Klappsitzen, mit Schnellwechselsitzen oder mit einem Rollstuhlplatz ausgestattet. Ebenso gibt es wahlweise die Überlandbestuhlung InterStar Sprinter.

 

Bildquelle: Daimler


DatenschutzPresseMediadatenKontaktAGBImpressum(c) 2003-2019 Bustreff.de - All rights reserved