Bustreff.de
  Jetzt registrierenVerzeichnisPreiseServiceKontakt17.11.2019
Login
eMail oder ID:

Passwort:

Passwort vergessen?
Noch kein Login?

Startseite
Busvermittlung
Stellenangebote
Bushandel
Ersatzteile
BUSMAGAZIN
 Umfragen
groupedia
TravelSecure
Katalogreisen
Forum
Leistungen
Service

Bustreff.de - Branchennews

Sachsen-Anhalt sieht sich für den Winter gut gerüstet

Datum: Quelle: BUSMAGAZIN

„Insgesamt stehen rund 330 Räum- und Streufahrzeuge bereit, um die Straßen in unserem Land schnee- und eisfrei zu halten“, betonte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel kürzlich. Rund 28.000 t Streusalz und knapp 1.800 t Salz-Sole lagerten in den Hallen und Silos der Meistereien. Auf einer Länge von fast 150 km werden Webel zufolge in den nächsten Wochen Schneezäune aufgestellt. „Wenn es darauf ankommt, stehen rund 765 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. Darunter sind Einsatzkräfte, die in Spitzenzeiten zur Verstärkung hinzugezogen werden können“, erklärte der Verkehrsminister.

„Sie alle sind hoch motiviert und tun alles, um die Straßen optimal zu räumen und zu streuen. Unmögliches kann aber niemand leisten. Und ohne Rücksicht aller Verkehrsteilnehmer auf die Räum- und Streufahrzeuge funktioniert ein guter Winterdienst nicht“, betonte Webel. So könne trotz aller Vorkehrungen bei starkem Schneefall und Eisglätte nicht immer und überall im Land gleichzeitig geräumt und gestreut werden, gab der Minister zu bedenken. Bei extrem winterlichen Verhältnissen, die dann auch noch lange anhalten, könnten die Einsatzkräfte auch einmal an ihre Grenzen stoßen, fügte er hinzu. Gerade nachts ist es nach Webels Worten ein harter Job für die Fahrzeugführer. Darum sollten alle Verkehrsteilnehmer Verständnis dafür haben, dass zeitweilige Behinderungen auf den Straßen nicht gänzlich zu vermeiden seien.

In der zurückliegenden Winterdienstperiode 2018/2019 wurden auf den vier- bzw. sechsspurigen Autobahnen durchschnittlich knapp 15 t Feuchtsalz/km ausgebracht. Auf Bundesstraßen waren es gut 9, auf Landesstraßen knapp 11 t. Insgesamt wurden etwa 4,7 Mio. Euro für Streustoffe, also Streusalz und Sole, ausgegeben. Das Land ist für den Winterdienst auf Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen (mit Ausnahme der Ortsdurchfahrten in Magdeburg, Halle und Dessau-Roßlau) zuständig. Dazu kommen die Kreisstraßen in den Landkreisen Mansfeld-Südharz, Jerichower Land und Wittenberg. Für die Beräumung des überwiegenden Teils der Kreis- und kommunalen Straßen dagegen sind die Landkreise und die jeweiligen Gemeinden selbst verantwortlich. Schneezäune werden an 27 km Bundesautobahnen, 59 km Bundesstraßen, 56 km Landesstraßen und 7 km Kreisstraßen aufgestellt.

 

Bildquelle: pixabay/S. Hermann, F. Richter

 


DatenschutzPresseMediadatenKontaktAGBImpressum(c) 2003-2019 Bustreff.de - All rights reserved