Bustreff.de
  Jetzt registrierenVerzeichnisPreiseServiceKontakt23.10.2020
Login
eMail oder ID:

Passwort:

Passwort vergessen?
Noch kein Login?

Startseite
Busvermittlung
Stellenangebote
Bushandel
Ersatzteile
BUSMAGAZIN
groupedia
Katalogreisen
Forum
Leistungen
Service

Bustreff.de - Branchennews

koveb: Sprinter City 75 für steile Serpentinen und enge Gassen

Datum: Quelle: BUSMAGAZIN

Mit vier neuen Minibussen Sprinter City 75 schaffen die Koblenzer Verkehrsbetriebe (koveb) erstmals eine für den örtlichen Nahverkehr wichtige Querverbindung rechtsrheinischer Omnibuslinien. Damit werden ab der Fahrplanänderung am 13. Dez. gleich zwei neue Linien geschaffen, die das ÖPNV-Angebot merklich verbessern werden.

Jürgen Czielinski, Geschäftsführer der koveb sieht die Vorteile der Minibusse gerade auf den topografisch anspruchsvollen Linienabschnitten und engen Durchfahrtspassagen innerorts. Hier könnten sie ihre Stärken voll ausspielen. „Die neuen Minibusse stehen den großen Linienbussen bezüglich Komfort und Ausstattung in nichts nach“, so Czielinski. „Mit ihrer Niederflurigkeit und einem vollumfänglichen Ausstattungspaket inklusive WLAN, Klima und Fahrgastinformationssystem bilden die neuen Fahrzeuge von Mercedes-Benz unseren Anspruch an einen modernen Linienverkehr eins zu eins ab.“

Dank ihrer Länge von 8,5 m und rund 2,3 m Breite (inkl. Spiegel) könnten die Sprinter City 75 selbst die sehr steilen Serpentinenpassagen und engen Streckenabschnitte der neuen Linien 26 und 29 ohne Rangieren oder Nachsetzen flüssig befahren.

Der City 75 besitzt einen Radstand von 5.100 mm. Das zul. GG des Zweiachsers beläuft sich auf 6,8 t. Ermöglicht wird das hohe Gesamtgewicht durch eine exklusiv für MB-Minibusse entwickelte Hochlasthinterachse mit Luftfederung. Alleine das zwillingsbereifte Aggregat besitzt eine zul. Achslast von 4,8 t.

Der Fahrgastraum des City 75 ist mit insgesamt 14 Sitzen ausgestattet, davon 12 Sitzen im Heckbereich. Ein weiterer Doppelsitz und 5 Klappsitze sind in der Niederflurzone angebracht, die ebenso Platz für einen Rollstuhl oder Kinderwagen vorhält. Sind alle Sitze belegt, stehen zusätzliche 15 Fahrgastplätze als Stehplätze zur Verfügung. Der Zu- oder Ausstieg erfolgt über eine zweiflügelige, elektrisch betätigte Außenschwenktür nach der Vorderachse und einer einflügeligen Außenschwenktür nach der Hinterachse.

Bildquelle: Daimler




DatenschutzPresseMediadatenKontaktAGBImpressum(c) 2003-2020 Bustreff.de - All rights reserved